Eingabehilfen öffnen

Skip to main content

Die Stichtage für Förderanfragen sind jeweils am 31.01. - 31.05. - 30.09. eines Jahres!

  • Im Fokus

Heimat gestalten

Unser Regionales Entwicklungskonzept wurde unter Beteiligung der Bürger:innen der Region Mittleres Ostfriesland in 2022 erstellt und in 2023 vom Niedersächsischen Ministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz anerkannt. Handlungsbedarfe und Entwicklungsziele wurden basierend auf einer Stärken-Schwächen-Chancen und Risiken-Analyse identifiziert und definiert. Fünf Handlungsfelder mit spezifischen Handlungsfeldzielen bilden den Rahmen für die Umsetzung des Regionalen Entwicklungskonzeptes.

Hier präsentieren wir die Themen, die Sie inspirieren und zum Mitmachen anregen sollen.

Das gesamte Themenspektrum finden Sie im Regionalen Entwicklungskonzept und in den Fördertatbeständen.

Unsere Themen zur Inspiration und zum Mitmachen

Wortwolke auf Begriffen, die für die LEADER-Region Mittleres Ostfriesland wichtig sind

Umwelt

Im Bereich Umwelt fördern wir:

  • Den Erhalt von Lebensräumen und ihrer Artenvielfalt
  • Anpassungs- und Widerstandskraft für den Klimawandel
  • Bewusstsein für eine nachhaltige Entwicklung
  • Eine Biene sitzt auf einer lilafarbenen Blume

    Schutz der Artenvielfalt

    Die Region Mittleres Ostfriesland gehört zu den grünlandgeprägten offenen Kulturlandschaften. Charakteristisch ist die starke Parzellierung durch Wallhecken, Baumreihen und kleinen Gehölzen. Sie besitzt so mit ihrer typischen Park- oder Heckenlandschaft ein gutes Potenzial für einen effizienten Schutz der Naturgüter. Wallhecken mit zwei aneinandergelegten Waldrändern bereichern z. B. ökologische Landschaftsfunktionen und sind als lineare Biotope Korridore für die Ausbreitung von Arten.

    Die Region enthält auch vielfältige Bereiche der Natura 2000 Gebiete, dazu zählen Moore sowie Stand- und Fließgewässer. Des Weiteren gibt es viele Naturdenkmale, das sind natürlich entstandene Landschaftselemente (Bäume, Höhlen, Wasserflächen, Moore und Heiden). Diese Gebiete sind durch die Intensivierung der Landwirtschaft, Zersiedelung und Versiegelung in ihrer Artenvielfalt gefährdet. Betroffen sind zahlreiche Vogelarten und die Teichfledermaus, neben Amphibien und Insekten.

    Handlungsanforderungen werden in der Umstellung der Landnutzung auf Nachhaltigkeit gesehen, in dem Zusammenlegen von Bereichen mit Wallhecken und kleinen Gewässern zu Biotopverbunden und in der Renaturierung von Flächen. Hinzu kommt der gezielte Artenschutz.

  • Eine junge Frau lädt ein Auto mit Strom

    Klimafreundliche Mobilität

    Im Mittleren Ostfriesland nimmt der Anteil der Menschen im vierten Lebensabschnitt stark zu. Die Gruppen der Menschen, die auf einen guten ÖPNV angewiesen sind, wie Jugendliche und Senior:innen, sind groß. So kommt dem öffentlichen Personenverkehr im Mittleren Ostfriesland eine wachsende Bedeutung zu. Klimaschonende Fortbewegungsalternativen werden gesucht und die zunehmende Nutzung der bestehenden öffentlichen Verkehrsmittel angestrebt.

  • Mehrere Hände, die kleine Pflanzlinge halten

    Bewusstseinsbildung für Nachhaltigkeit

    LEADER möchte den Naturschutz stärker in das Bewusstsein der Menschen bringen und dazu motivieren, sich zu engagieren. Zu den Maßnahmen zählen Studien, das Erstellen von Konzepten für Gemeinden sowie die Unterstützung der Landwirtschaft durch Wissens- und Kompetenzvermittlung. Maßnahmen im Bereich „gesunde Ernährung mit regionalen saisonalen Produkten“ können durch Qualifizierungsmaßnahmen, Beratung, Schulprojekte, Netzwerkveranstaltungen und gezielte Öffentlichkeitsarbeit inklusive Podcasts mit LEADER umgesetzt werden. Hierzu zählen auch Maßnahmen zur Förderung von Wissenserhalt im Anbau und Verarbeitung heimischer Nahrungsmittel und Maßnahmen zur Förderung von Pflanzungen heimischer Nutzfrüchte auf öffentlichen und privaten Flächen zur ökologischen Aufwertung privater Gärten. 

Wirtschaft

Wir setzen uns ein für:

  • Nachhaltigen Natur- und Kulturtourismus
  • Nachhaltige bäuerliche Landwirtschaft
  • Attraktivität der Region als moderner Arbeitgeber
  • Eine Terrasse mit Tischen und Stühlen und blühenden Blumen im Vordergrund

    Ländlicher Tourismus neu gedacht

    Das Mittlere Ostfriesland ist eine attraktive Erholungslandschaft für Rad- und Wasserwanderer. Die Landschaft ist geprägt von Natur- und Kulturbesonderheiten, die zusammen mit der historischen Architektur einen Erlebnischarakter haben. An diesem reichen Natur- und Kulturerbe erfreuen sich Einheimische und Tourist:innen gleichermaßen. Zudem ist das ostfriesische Brauchtum weitreichend bekannt und stellt als gelebte Regionalkultur ein wichtiges Potenzial für den Tourismus dar. Um einen nachhaltigen Tourismus im Landesinneren erfolgreich weiter zu entwickeln, sollen bestehende Potenziale gezielt ausgebaut und Angebote verknüpft werden. Das touristische Angebot soll die Alleinstellungsmerkmale so herausstellen, dass es komplementär zum Küstentourismus ist.

  • Eine Hand, in der mehrere kleine Kartoffeln liegen

    Aus der Region für die Region - unsere bäuerlichen Familienbetriebe

    Die Landwirtschaft in Ostfriesland ist geprägt durch bäuerliche Familienbetriebe. Der Klimawandel und die Globalisierung führen zu einem Strukturwandel. Landwirt:innen müssen ihre Produktion an höhere Naturschutzauflagen anpassen und sich im Markt neu positionieren. LEADER unterstützt die Diversifizierung im Anbau und das Erschließen neuer Marktsegmente, insbesondere in der Regionalvermarktung „Aus der Region für die Region“.

  • Arbeiter mit Helm von hinten fotografiert

    Attraktive Fachkräftegewinnung für unsere KMU

    Im Bereich der Windenergie und im mittelständischen Gewerbe stellt Ostfriesland eine attraktive Wirtschaftsregion dar. Allerdings wird es für die KMU zunehmend schwieriger, Fachkräfte zu finden. Gut ausgebildete junge Menschen wandern häufig in andere Regionen ab. Unternehmen müssen Anreize für Berufs- und Hochschulabsolvent:innen sowie für Fachkräfte aus anderen Regionen Deutschlands schaffen. Dies können Angebote sein, die zu einer besseren Work-Life-Balance oder zu einer besseren Ausgeglichenheit von Beruf und Familie beitragen. Hier setzen wir mit LEADER an.

Soziales

Unsere Ziele sind:

  • Engagement und Selbsthilfe der Menschen stärken
  • Zukunftsfähige Daseins- und Grundversorgungsstrukturen entwickeln
  • Lebens- Aufenthaltsqualität der Orte verbessern
  • Mann, Frau und drei Kinder haben sich an der Hand und gehen über eine Wiese

    Lebenswerte Dörfer und liebenswerte Gemeinschaften

    Um die Dörfer und dörflichen Stadtteile langfristig vital und lebendig zu halten, gilt es, die dörflichen sozialen Strukturen, die Kommunikation und Einbindung eines jeden zu stärken. Es braucht Angebote für junge Menschen, deren Mitbestimmung in der Gemeindeentwicklung und es bedarf einer besseren Unterstützung von Familien und Familiengründer:innen.  Das Schaffen neuer und das Beleben bestehender Begegnungsstätten, auch für mehrere Generationen, führt zu mehr Geselligkeit. Bedarfe bestehen zur Inklusion für Zugezogene und für die Betreuung von Kindern.

  • Fünf Jugendliche, die zusammenstehen und in die Kamera lachen

    Jugend

    Das soziale Lernen, die partizipative Entscheidungsfindung und die gemeinschaftliche Zusammenarbeit sind entscheidend für den sozialen Zusammenhalt in der Gemeinschaft. Junge Menschen identifizieren sich dann mit einer Region, wenn sie sich mit ihren Ideen, Bedürfnissen und Einstellungen darin wiederfinden. Es geht nicht nur darum, junge Menschen in der Region zu halten, um den überdurchschnittlich hohen Anteil von Menschen im vierten Lebensabschnitt auszugleichen, sondern darum, ihre Stärken, Ideen, Begabungen und Wahrnehmungen als Inspiration und kreative Kraft zu nutzen.  

  • Eine Frau in einer gelben Jacke steht in einem gelben Rapsfeld

    Identifikation

    Die ostfriesische Kultur, mit ihren Brauchtümern und Traditionen sowie der plattdeutschen Sprache, ist eine Besonderheit Ostfrieslands und somit der Region. Dieses Kulturgut sollte durch Weitergabe erhalten werden, um zum einen die Identifikation mit der Region zu stärken und zum anderen die Attraktivität der Region für den Tourismus zu erhöhen.

  • Ein mit Reet gedecktes Wohnhaus auf dem Land

    Bezahlbares Wohnen

    Auch wenn die Miet- und Kaufpreise heute noch „noch“ moderat sind, so muss der Wohnraum in der Zukunft erschwinglich bleiben, trotz der steigenden Nachfrage. Wichtig ist den Einheimischen, dass die Region ihren dörflichen Charme und ihre dörflichen Strukturen nicht verliert. Hier setzt LEADER an: auf der Agenda stehen der Erhalt der Bausubstanz, Mehrgenerationenwohnen und neue Wohnformen.